Globalismus als Lösung für Pandemien


IP   

 

https://www.WORLDOMETERS.INFO/CORONAVIRUS/


CYCLONES


TOFFLER_ASSOCIATES_THE_TOFFLER_LEGACY_


https://www.cfr.org/membership/corporate-members













https://journal-neo.org/author/Ph.D.william-engdahl/












Liste deutscher Dissertationen mit Plagiaten

https://de.vroniplag.wikia.com/wiki/Home











https://www.historyofinformation.com/index.php




"... the world population can exceed easily 8 billion by the year 2020. This was a major subject of discussion at the conference in Rio de Janeiro on the environment two years ago. It was pointed out at the conference that growth is most efficiently managed by the private sector, but regulation of the process by national governments and international bodies is also needed. And once again, United Nations can certainly be among the catalysts and coordinators of this process.”

 - David Rockefeller, Annual UN Ambassadors' Dinner Sep. 14, 1994












https://911untersuchen.ch/Schweiz

https://www.911untersuchen.at/Österreich

https://www.911untersuchen.de/Deutschland









https://www.facebook.com/911nucleardemolition


MySQL | PHP | XHTML | CSS


Dr. William Engdahl & Michael Friedrich Vogt 


 

 


https://wikispooks.com/wiki/Document:COVID-19:_Further_Evidence_that_the_Virus_Originated_in_the_US



Die Lösung der Globalisten für die Pandemie: Ein neuer Vertrag, der im Wesentlichen eine Weltregierung (NWO) schafft.

Die Antwort auf die Pandemie, die uns von den elitären Oligarchen der Globalisierung gebracht wurde, ist mehr Globalisierung.

Das ist die Lüge des Jahrhunderts und genau derselbe Kauderwelsch, der auf der Agenda 21-Konferenz 1992 in Rio, genannt UNCED (UN-Konferenz über wirtschaftliche Entwicklung), zu hören war.





Diese Gruppe hatte in den vorangegangenen 50 Jahren bereits den größten Teil der Ökologie der Welt zerstört, bestand aber darauf, dass die Antwort auf all diese Probleme mehr Entwicklung wäre.

Laut den Vereinten Nationen würde dies die Armut beseitigen, Bildung für alle, anständige Arbeitsplätze, Lebensstandards usw. schaffen.

Heute, fast 30 Jahre später, ist die Lüge vollständig entlarvt, aber die Menschen fallen immer wieder darauf herein.




Dies ist der vollständige Text des Briefes, der von 25 führenden Politikern geschrieben wurde:



" Die Covid-19-Pandemie ist die größte Herausforderung für die Weltgemeinschaft seit den 1940er Jahren. Damals, nach den Verwüstungen zweier Weltkriege, kamen die politischen Führer zusammen, um das multilaterale System zu schmieden.

Die Ziele waren klar: die Länder zusammenzubringen, die Versuchungen des Isolationismus und Nationalismus zu vertreiben und die Herausforderungen anzugehen, die nur gemeinsam im Geiste der Solidarität und Zusammenarbeit erreicht werden konnten: nämlich Frieden, Wohlstand, Gesundheit und Sicherheit.

Heute hegen wir die gleiche Hoffnung, dass wir, während wir gemeinsam gegen die Covid-19-Pandemie kämpfen, eine robustere internationale Gesundheitsarchitektur aufbauen können, die künftige Generationen schützt. Es wird weitere Pandemien und andere große Gesundheitsnotfälle geben.

Keine einzelne Regierung oder multilaterale Organisation kann diese Bedrohung allein bewältigen. Die Frage ist nicht ob, sondern wann.

Gemeinsam müssen wir besser darauf vorbereitet sein, Pandemien vorherzusagen, ihnen vorzubeugen, sie zu erkennen, sie zu bewerten und effektiv auf sie zu reagieren, und zwar in einer sehr koordinierten Weise. Die Covid-19-Pandemie hat uns schmerzlich daran erinnert, dass niemand sicher ist, solange nicht alle sicher sind.

Wir setzen uns daher dafür ein, den universellen und gerechten Zugang zu sicheren, wirksamen und erschwinglichen Impfstoffen, Medikamenten und Diagnostika für diese und zukünftige Pandemien sicherzustellen.

Impfung ist ein globales öffentliches Gut, und wir müssen in der Lage sein, Impfstoffe so schnell wie möglich zu entwickeln, herzustellen und einzusetzen. Aus diesem Grund wurde der Access to Covid-19 Tools Accelerator (ACT-A) ins Leben gerufen, um den gleichberechtigten Zugang zu Tests, Behandlungen und Impfstoffen zu fördern und Gesundheitssysteme auf der ganzen Welt zu unterstützen.

ACT-A hat in vielen Bereichen Erfolge erzielt, aber ein gleichberechtigter Zugang muss noch erreicht werden. Wir können mehr tun, um den weltweiten Zugang zu fördern.

Zu diesem Zweck sind wir der Meinung, dass die Nationen gemeinsam auf einen neuen internationalen Vertrag zur Pandemievorsorge und -bekämpfung hinarbeiten sollten. Ein solches erneuertes kollektives Engagement wäre ein Meilenstein bei der Verstärkung der Pandemievorsorge auf höchster politischer Ebene.

Sie würde in der Verfassung der Weltgesundheitsorganisation verankert sein und andere relevante Organisationen einbeziehen, die für dieses Unterfangen wichtig sind, um das Prinzip der Gesundheit für alle zu unterstützen.

Bestehende globale Gesundheitsinstrumente, insbesondere die Internationalen Gesundheitsvorschriften, würden einen solchen Vertrag untermauern und ein festes und erprobtes Fundament sicherstellen, auf dem wir aufbauen und verbessern können.

Das Hauptziel dieses Vertrages wäre die Förderung eines Ansatzes, der alle Regierungen und die gesamte Gesellschaft einbezieht, um die nationalen, regionalen und globalen Kapazitäten und die Widerstandsfähigkeit gegenüber zukünftigen Pandemien zu stärken.

Dies beinhaltet eine deutliche Verbesserung der internationalen Zusammenarbeit, um z.B. Alarmsysteme, Datenaustausch, Forschung und die lokale, regionale und globale Produktion und Verteilung von medizinischen und gesundheitlichen Gegenmaßnahmen wie Impfstoffen, Medikamenten, Diagnostika und persönlicher Schutzausrüstung zu verbessern.

Es würde auch die Anerkennung eines "One Health"-Ansatzes beinhalten, der die Gesundheit von Menschen, Tieren und unserem Planeten miteinander verbindet.

Und ein solcher Vertrag sollte zu mehr gegenseitiger Rechenschaftspflicht und gemeinsamer Verantwortung, Transparenz und Zusammenarbeit innerhalb des internationalen Systems und mit seinen Regeln und Normen führen.

Um dies zu erreichen, werden wir mit Staats- und Regierungschefs auf der ganzen Welt und allen Interessengruppen zusammenarbeiten, einschließlich der Zivilgesellschaft und des Privatsektors.

Wir sind davon überzeugt, dass es unsere Verantwortung als Führer von Nationen und internationalen Institutionen ist, sicherzustellen, dass die Welt die Lehren aus der Covid-19-Pandemie zieht.

In einer Zeit, in der Covid-19 unsere Schwächen und Spaltungen ausgenutzt hat, müssen wir diese Chance ergreifen und als globale Gemeinschaft zu einer friedlichen Zusammenarbeit zusammenkommen, die über diese Krise hinausgeht.

Der Aufbau unserer Kapazitäten und Systeme, um dies zu tun, wird Zeit brauchen und erfordert ein nachhaltiges politisches, finanzielles und gesellschaftliches

Unsere Solidarität bei der Sicherstellung, dass die Welt besser vorbereitet ist, wird unser Vermächtnis sein, das unsere Kinder und Enkelkinder schützt und die Auswirkungen zukünftiger Pandemien auf unsere Volkswirtschaften und unsere Gesellschaften minimiert.

Pandemievorsorge braucht globale Führung für ein globales Gesundheitssystem, das fit für dieses Jahrtausend ist. Um diese Verpflichtung in die Tat umzusetzen, müssen wir uns von Solidarität, Fairness, Transparenz, Inklusivität und Gerechtigkeit leiten lassen."


Boris Johnson, Premierminister des Vereinigten Königreichs; Emmanuel Macron, Präsident von Frankreich; Angela Merkel, Bundeskanzlerin von Deutschland; Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus, Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation und 21 weitere führende Politiker der Welt.



This is the full text of the letter written by 25 prominent political leaders: 



" The Covid-19 pandemic is the biggest challenge to the global community since the 1940s. At that time, following the devastation of two world wars, political leaders came together to forge the multilateral system.

The aims were clear: to bring countries together, to dispel the temptations of isolationism and nationalism, and to address the challenges that could only be achieved together in the spirit of solidarity and cooperation: namely, peace, prosperity, health and security.

‘Today, we hold the same hope that as we fight to overcome the Covid-19 pandemic together, we can build a more robust international health architecture that will protect future generations. There will be other pandemics and other major health emergencies.

No single government or multilateral agency can address this threat alone. The question is not if, but when.

Together, we must be better prepared to predict, prevent, detect, assess and effectively respond to pandemics in a highly coordinated fashion. The Covid-19 pandemic has been a stark and painful reminder that nobody is safe until everyone is safe.

‘We are, therefore, committed to ensuring universal and equitable access to safe, efficacious and affordable vaccines, medicines and diagnostics for this and future pandemics.

Immunisation is a global public good and we will need to be able to develop, manufacture and deploy vaccines as quickly as possible. This is why the Access to Covid-19 Tools Accelerator (ACT-A) was set up in order to promote equal access to tests, treatments and vaccines and support health systems across the globe.

ACT-A has delivered on many aspects but equitable access is yet to be achieved. There is more we can do to promote global access.

‘To that end, we believe that nations should work together towards a new international treaty for pandemic preparedness and response. Such a renewed collective commitment would be a milestone in stepping up pandemic preparedness at the highest political level.

It would be rooted in the constitution of the World Health Organisation, drawing in other relevant organisations key to this endeavour, in support of the principle of health for all.

Existing global health instruments, especially the International Health Regulations, would underpin such a treaty, ensuring a firm and tested foundation on which we can build and improve.

‘The main goal of this treaty would be to foster an all-of-government and all-of-society approach, strengthening national, regional and global capacities and resilience to future pandemics.

This includes greatly enhancing international cooperation to improve, for example, alert systems, data-sharing, research, and local, regional and global production and distribution of medical and public health countermeasures, such as vaccines, medicines, diagnostics and personal protective equipment.

‘It would also include recognition of a ‘One Health’ approach that connects the health of humans, animals and our planet.

And such a treaty should lead to more mutual accountability and shared responsibility, transparency and cooperation within the international system and with its rules and norms.

‘To achieve this, we will work with heads of state and governments globally and all stakeholders, including civil society and the private sector.

We are convinced that it is our responsibility, as leaders of nations and international institutions, to ensure that the world learns the lessons of the Covid-19 pandemic.

‘At a time when Covid-19 has exploited our weaknesses and divisions, we must seize this opportunity and come together as a global community for peaceful cooperation that extends beyond this crisis.

Building our capacities and systems to do this will take time and require a sustained political, financial and societal commitment over many years.

‘Our solidarity in ensuring that the world is better prepared will be our legacy that protects our children and grandchildren and minimises the impact of future pandemics on our economies and our societies.

Pandemic preparedness needs global leadership for a global health system fit for this millennium. To make this commitment a reality, we must be guided by solidarity, fairness, transparency, inclusiveness and equity."



 

 

Coronavirus Patent By Pirbright Institute, Funded By Gates Foundation

 

https://patents.justia.com/patent/10130701


Globalismus als Lösung für Pandemien

Tom Inglesby vom John Hopkins Center for Health Security warb für mehr Globalismus als Lösung und sagte: „Es tauchen Probleme auf, die nur von globalen Unternehmen und Regierungen gemeinsam gelöst werden können.“

 

Um den Globalismus als Gegenmittel gegen den Ausbruch weiter voranzutreiben, schlagen jene folgendes vor:

1: Regierungen, internationale Organisationen und Unternehmen sollten jetzt planen, wie wichtige Unternehmensfunktionen bei einer großen Pandemie genutzt werden.

2: Industrie, nationale Regierungen und internationale Organisationen sollten zusammenarbeiten, um die Bestände an medizinischen Gegenmaßnahmen (Medical Countermeasures, MCMs) auf internationaler Ebene zu erhöhen und eine schnelle und gerechte Verteilung während einer schweren Pandemie zu ermöglichen.

3: Länder, internationale Organisationen und globale Transportunternehmen sollten zusammenarbeiten, um den Handel während schwerer Pandemien aufrechtzuerhalten.

4: Die Regierungen sollten mehr Ressourcen und Unterstützung für die Entwicklung und Herstellung von Impfstoffen, Therapeutika und Diagnostika bereitstellen, die während einer schweren Pandemie benötigt werden.

5: Das globale Geschäft sollte die wirtschaftliche Belastung durch Pandemien erkennen und für eine stärkere Bereitschaft kämpfen.

6: Internationale Organisationen sollten die Verringerung der wirtschaftlichen Auswirkungen von Epidemien und Pandemien priorisieren.

7: Regierungen und der Privatsektor sollten der Entwicklung von Methoden zur Bekämpfung von Fehlinformationen vor der nächsten Pandemiebekämpfung größere Priorität einräumen.

 

https://www.foxnews.com/us/gates-defends-focus-on-high-tech-agriculture

 

Bill Gates verteidigt den Fokus auf Hightech-Landwirtschaft     (hier die Übersetzung)

 

Bill Gates hat eine knappe Antwort auf die Kritik, dass die High-Tech-Lösungen, die Er für den Welthunger befürwortet, zu teuer oder schlecht für die Umwelt sind: Länder können moderne Saatguttechnologie und genetische Veränderungen annehmen, oder ihre Bürger werden verhungern.

Als er in den 1960er Jahren auf der High School war, machten sich die Leute Sorgen, dass es nicht genug Nahrung geben würde, um die Welt zu ernähren, erinnerte sich Gates in seinem vierten Jahresbrief, der am Dienstag online veröffentlicht wurde. Aber die "grüne Revolution", die die Landwirtschaft mit ertragreichen Pflanzensorten und anderen Innovationen verwandelte, wehrte die Hungersnot ab.

Gates gehört zu denen, die glauben, dass jetzt eine andere, ähnliche Revolution nötig ist. Die Bill & Melinda Gates Foundation hat in den letzten fünf Jahren etwa 2 Milliarden US-Dollar für die Bekämpfung von Armut und Hunger in Afrika und Asien ausgegeben, und ein Großteil dieses Geldes wurde für die Verbesserung der landwirtschaftlichen Produktivität verwendet.

Gates entschuldigt sich nicht für seine Befürwortung der modernen Landwirtschaft oder die Ausweichkritik an genetischen Veränderungen. Er sagte gegenüber The Associated Press, dass Er es ironisch finde, dass die meisten Menschen, die sich der Gentechnik in der Pflanzenzüchtung widersetzen, in reichen Ländern leben, von denen er glaubt, dass sie für den globalen Klimawandel verantwortlich sind, der zu mehr Hunger und Unterernährung für die Armen führen wird.

Der Widerstand gegen neue Technologien "verletzt erneut die Menschen, die nichts mit dem Klimawandel zu tun hatten", sagte Gates.

Gruppen, die gegen genetische Veränderungen und andere Kennzeichen der modernen Landwirtschaft, wie Pestizide und Düngemittel auf Erdölbasis resistent sind, haben im Allgemeinen aus zwei Gründen Einwände - Bedenken über die Umwelt und die hohen Kosten für das Saatgut und die Chemikalien, die in der modernen Landwirtschaft verwendet werden.

Bill Freese, ein wissenschaftspolitischer Analyst des in Washington ansässigen Zentrums für Lebensmittelsicherheit, sagte, dass jeder sehen möchte, dass die Dinge für hungrige Menschen besser werden, aber gentechnisch veränderte Pflanzen machen ihre Entwickler eher reich als die Armen zu ernähren. Das Saatgut sei zu teuer und habe eine hohe Ausfallrate. Bessere Möglichkeiten zur Steigerung der Erträge wäre die Steigerung der Fruchtbarkeit des Bodens durch Zugabe von organischer Substanz oder die Kombination von Pflanzen, die auf demselben Feld wachsen, um Schädlinge zu bekämpfen, sagte er.

Das größte Problem mit diesen Alternativen, sagte Freese, ist das gleiche, das Gates in der High-Tech-Forschung angeführt hat: Ein Mangel an Geld für die Entwicklung.

In seinem 24-seitigen Brief beklagte der Vorsitzende der Microsoft Corp., dass nicht mehr Geld für die Agrarforschung ausgegeben wird, und stellte fest, dass von den 3 Milliarden US-Dollar, die jedes Jahr für die Arbeit an den sieben wichtigsten Kulturen ausgegeben werden, nur 10 Prozent fokussieren sich auf die Probleme armer Länder.

"Angesichts der zentralen Rolle, die Lebensmittel für das Wohlergehen der Menschen und die nationale Stabilität spielen, ist es schockierend - ganz zu schweigen von kurzsichtig und potenziell gefährlich -, wie wenig Geld für Agrarforschung ausgegeben wird", schrieb er in seinem Brief und forderte wohlhabendere Nationen dazu dies zu verstärken.

Die Gates Foundation setzt sich stark für politische Interessen ein, um die Regierungen dazu zu bringen, mehr Geld für die Landwirtschaft auszugeben und die Politik in Fragen wie Handel und Landbesitz zu verbessern. Neben der Interessenvertretung und der Saatgutforschung gibt sie ihr Geld für den Kauf und Vertrieb von Düngemitteln, die Ausbildung der Landwirte und die Verbesserung ihres Zugangs zu den Weltmärkten aus.

Gates sagte, dass der größte Teil der von seiner Stiftung bezahlten Saatgutforschung die konventionelle Pflanzenzüchtung betrifft. In diesen Fällen können Wissenschaftler mithilfe der DNA-Forschung genau bestimmen, welche Gene für wünschenswerte Merkmale verantwortlich sind. Er vergleicht die Arbeit mit Veränderungen in modernen Bibliotheken.

"Früher mussten wir den Kartenkatalog verwenden und in den Büchern stöbern, um die benötigten Informationen zu finden", schrieb er in seinem Brief. "Jetzt wissen wir auf die gleiche Weise ... die genaue Seite, die die Informationen enthält Wir müssen genau herausfinden, welche Pflanze welches Gen enthält, das ein bestimmtes Merkmal verleiht. Dadurch wird die Pflanzenzüchtung viel schneller. "

In einigen Fällen haben Forscher jedoch fremde Gene eingefügt, beispielsweise bei Maniok, einer Pflanze, die bei ihrer Verarbeitung Tapioka bildet. Es ist ein Stall in Afrika, wurde aber von zwei Krankheiten heimgesucht, was zu einem weiter verbreiteten Hunger führte. Wissenschaftler injizierten Gene der krankheitsverursachenden Viren in die DNA der Pflanze, um einen impfstoffähnlichen Effekt zu erzielen.

Während Gates ein starker Befürworter dieser Arbeit ist, sagte er, dass Wissenschaftler und Regierung mit Vorsicht vorgehen müssen.

"Ich denke, der richtige Weg, über GVO nachzudenken, ist der gleiche, wie wir über Medikamente denken", sagte Gates in einem Interview. "Wann immer jemand ein neues Medikament herstellt, muss man sehr kluge Leute haben, die sich viele versuchsbasierte Daten ansehen, um sicherzustellen, dass die Vorteile die Gefahren bei weitem überwiegen.

"Man kann nicht gegen alle Medikamente sein, aber Medikamente sind im Allgemeinen nicht sicher."

 Gates 'Brief befasste sich auch mit der Arbeit der Stiftung zur Bekämpfung von AIDS und zur Ausrottung von Polio. Er bemerkte, dass Indien kürzlich sein erstes poliofreies Jubiläum feierte und zeigte sich in einem Interview optimistisch, dass andere Länder bald ähnliche Feierlichkeiten haben werden.


Er sagte, dass gute Fortschritte bei der Entwicklung eines AIDS-Impfstoffs und bei der AIDS-Behandlung erzielt werden, und er hofft, dass die USA ihre Zusage erfüllen werden, dem Globalen Fonds für AIDS-Forschung über einen Zeitraum von drei Jahren 4 Milliarden US-Dollar zur Verfügung zu stellen. Diese zahlten im ersten Jahr nur 1 Milliarde US-Dollar hinsichtlich dieser Zusage.

Gates äußerte in seinem Brief seine persönliche Besorgnis, dass die USA und andere reiche Nationen während eines Konjunkturrückganges ausländische Unterstützung weiterführen.

"Wenn Sie Menschen fragen, ob wir Menschen, die diese AIDS - Medikamente brauchen, Ihnen diese zur Verfügung stellen sollen, erhalten Sie ein überwältigendes Ja. Wenn Sie Menschen fragen, glauben Sie an Entwicklungshilfe, bekommen Sie eine sehr skeptische Sichtweise", sagte er. "Tatsache ist jedoch, dass das größte Einzelprogramm in der Entwicklungshilfe die Bereitstellung dieser AIDS-Medikamente ist. Die Menschen müssen diese Dinge miteinander verbinden."

( Übersetzung: S. Hab M. Sc. )

 


Während die synthetische Biologie Organismen bisher nur verändert hat (daher korrekter z.B. manipulative Biologie genannt würde), erfährt sie derzeit im Streben des amerikan. Molekularbiologen Craig Venter nach der Erschaffung eines neuen, vollkommen künstlichen Organismus durch de-novo-Synthese aus chemischen Grundbausteinen eine neue Dimension.

 

Dr. Pat R. Mooney

 

Als Saatgutkonzern oder als Hersteller von Pestiziden kreierst du neue Genstrukturen, neue DNA. Und dann kannst du Sensoren benutzen um nachzuverfolgen, was mit deiner Saat, deinem Dünger, deinen Pestiziden, auf dem Acker oder zur Erntezeit passiert. 

 

 

Am Ende gibt es dann einen Verschmelzungsvorgang, der Daten aus den riesigen Biotech- und Chemieunternehmen auf der einen Seite mit den Sensordaten, welche von der Landtechnikindustrie kontrolliert werden, verbindet. Es wird lukrativer sein, all diese Daten in die Hand eines Unternehmens zu legen. Und natürlich führt das zu Dingen, wie wir sie schon gesehen haben:

 

John Deere, das weltweit größte Landtechnikunternehmen, macht gemeinsame Sache mit Bayer und Monsanto. Sie haben bereits Arrangements für die nächsten Schritte der Zusammenarbeit getroffen. Sie benutzen dieselben Argumente, die sie jetzt schon für ihre Firmenpolitik nutzen: “ Der Welthunger verlangt es, der " Klimawandel "  verlangt es, wir müssen mit Größe auf die Herausforderungen reagieren, lasst uns die Vorteile von Big Data nutzen, um alles zusammenzufügen..."

 

Mooney sieht einen wahren Wettlauf in Richtung Manipulation des gesamten Planeten. Der Kalte Krieg sei durch einen „Heißen Krieg“ ersetzt worden, womit er Geo-Engineering meint, welches kombiniert mit der synthetischen Biologie und Nanotechnologie ein komplexes System entwickelt, das sich unkontrolliert in natürliche Zusammenhänge einnistet und Lebensbedingungen bedroht. 

 

 

 

Ein alarmierendes Aussterben vieler Lebensformen sei Folge von unzähligen manipulierenden Eingriffen. Diese fänden ohne hinreichende Kenntnisse statt , oder auch schlimmer, sie erfolgten trotzdem und bei völligem Ignorieren von Kenntnissen oder Erkenntnissen. Mooney warnt besonders vor der Schaffung von synthetischen Organismen. Diese sind in ihren extremsten Formen von Grund auf neue Lebensformen. 

 

 

Wenn aus dem Labor künstliche Organismen in den natürlichen Kreislauf eingeführt werden, wagt man ein Spiel mit Unbekannten. Man spielt mit der Menschheit und gar mit dem Planet als Gesamtsystem. Das ist eine gravierende Situation.

 

Pat Mooney ist bekannt für seine umfassenden kritischen Positionen. Er ist seit Jahrzehnten engagiert. In die Arbeits- und Anklageliste der ETC Group, die er koordiniert, ist auch Geo-Engineering aufgenommen.

 

Unsere Welt ist in zunehmendem Maße durch militärische und elitäre Interessen definiert, organisiert und dominiert, und eine zentrale Charakteristik der militärischen Denkstruktur ist die Geheimhaltung von Aktionen auch und vorallem was Entvölkerung angeht. Vom Staat wird Deckung der Operationen abverlangt, über spezifische Gesetze und im Namen der „Sicherheit“.

 

Erklärend führte Mooney weiter aus, zwischen 1945 und 1998 sind 2053 atomare Tests durchgeführt worden. Die ” Atom-Tests” haben sich darüber hinaus nicht immer fern von Menschen ereignet, wie diverse Dokumentation aus den 50er und 60er Jahren zeigen. Menschen wurden sogar, ohne es zu wissen integraler Bestandteil der Projekte.

Und sind Hiroshima und Nagasaki im Grunde genommen nicht erste atomare Großtests gewesen?

„It must be done!“

Dies sagten die brillanten Köpfe auch damals. Dies führte zu Nuklearem Engineering - ganz ohne Nuklearen Fallout und neuen - bis dahin - unbekannten Elementen z. B. Tritium und Fermium. (neue Isotope)

Die Vergangenheit ist voller Beispiele, die von Manipulation, Täuschung und Verschleierung berichten, so Pat Mooney.

Seit dem Eintritt ins atomare Zeitalter haben wir Fortschritte gemacht. Die Elite des Planeten träumt nun von einem Smart Planet, was heißt:

 

Boden, Luft, Wasser, Pflanzen und Lebewesen aller Arten sollen als Biofaktoren oder Biomasse in ein total kontrollierendes „intelligentes“ Netzwerk eingebunden werden, in eine Smart GridGlobale Erwärmung und Klimawandel, sowie ausgelöste Pandemien, sind das Leitmotiv, das neue Bedeutungen und "Werte" schafft. 

 

Aus dem unteren Video und der damaligen Publikation der BBC New vom März 2000 "Plants Produce Human Proteins". " Pflanzen produzieren menschliche Proteine ". Einfach ausgedrückt: die natürliche Schranke von Pflanzen zu Säugerzellen [mammalian cells (Tiere, Menschen)] konnte überwunden werden.

 

"Yeast is the gateway to mammalian cells. We´ve opend up the whole pathway to higher organisms".

"Hefe (zellen) ist das Tor zu Säugetierzellen. Wir haben den gesamten Weg zu höheren Organismen eröffnet".

Prof. P. Schultz (Ph.D.)

 

Hefezellen sind Eukaryoten. Sie sind in ihrem Aufbau den tierischen Zellen (mammalian cells) viel ähnlicher als Bakterienzellen. Das Genom der Bäckerhefe wurde 1996 vollständig entschlüsselt. Der Code der ca. 6000 Hefegene ist auf der Internetseite https://www.yeastgenome.org/ für jeden frei zugänglich.

 

About SGD

The Saccharomyces Genome Database (SGD) provides comprehensive integrated biological information for the budding yeast Saccharomyces cerevisiae along with search and analysis tools to explore these data, enabling the discovery of functional relationships between sequence and gene products in fungi and higher organisms.

 

www.freepatentsonline.com/7045337.html

https://www.freepatentsonline.com/y2003/0108885.html

https://www.freepatentsonline.com/y2003/0082575.html

 

Die Herstellung künstlicher (synthetischer) Aminosäuren war revolutionär und war bis dahin noch niemandem gelungen. Auch hatte seinerzeit noch niemand einen Weg gefunden, natürliche Organismen dazu zu bringen, synthetische Aminosäuren in ihren genetischen Code aufzunehmen.

https://www.freepatentsonline.com/9783798.html

 

Die Herstellung künstlicher (synthetischer) Aminosäuren war revolutionär und war bis dahin noch niemandem gelungen. Auch hatte seinerzeit noch niemand einen Weg gefunden, natürliche Organismen dazu zu bringen, synthetische Aminosäuren in ihren genetischen Code aufzunehmen.

 

SGT1 ist ein Protein, das in Hefen, Pflanzen und Säugetieren sowohl im Zellkern als auch im Cytosol vorkommt. Es funktioniert in mehreren biologischen Prozessen durch Wechselwirkung mit verschiedenen Multiproteinkomplexen.

Als Cytosol, auch Zytosol genannt, werden die flüssigen Bestandteile des Cytoplasmas der eukaryotischen und prokaryotischen Zellen bezeichnet. Das Cytosol besteht zu etwa 70 % aus Wasser sowie aus den darin gelösten Ionen, kleinen Molekülen und größeren wasserlöslichen Molekülen, wie zum Beispiel Proteinen.

Bestimmte Proteinregulationsstrukturen können sowohl in Pflanzen als auch beim Menschen existieren, einfach weil sie auf die gleiche Weise dasselbe tun. Es gibt unglaublich viele Möglichkeiten, verwandte biologische Reaktionen zu generieren.


HSP90-SGT1-CHORD-Proteinkomplex, dessen Rolle bei der Immunabwehr sowohl bei Pflanzen als auch bei Tieren geteilt wird. Die Lagerung und Abgabe therapeutischer Arzneimittel unter Verwendung von Nanopartikeln ist eine Parallele zur Waffe der Mikroverkapselung von "bewaffneten" Organismen, Proteinen und DNA.


Mikroverkapselung von biologisch aktiven Organismen wurde entwickelt, um ihre Fähigkeit zur Verbreitung als Aerosol = heterogenes Gemisch (Dispersion) aus festen (Aerosolpartikeln) oder flüssigen Schwebeteilchen in einem Gas zu verbessern. Covid-19 verbreitet sich ebenfalls über Aerosole. Daher verbreitet sich der Virus so rasant.


Es wurden umfangreiche Forschungen durchgeführt, um genetische und molekulare Mechanismen zu untersuchen, die die Biofilmbildung regulieren. Z. B. Biofilm von Staphylococcus epidermidis. 

Biofilme sind Kolonien von Bakterien, die in sekretierten Exopolysacchariden eingeschlossen sind, die aneinander haften und eine feste Oberfläche haben. [Pseudomonas aeruginosa] 

Komplexe Zucker, die von Bakterien produziert werden, tragen nicht nur zur Erzeugung von Biofilmen bei, sondern schützen die Kolonie auch vor Umweltgefahren und können sogar dazu beitragen, Bakterien bei der Umgehung des Immunsystems des Wirts zu unterstützen.

Virale Vektoren, die fremde Gene tragen und exprimieren, ermöglichen die gezielte Abgabe von Biowaffenmitteln auf Nukleinsäurebasis. Entwickelte virale Vektoren liefern genetisches Material mit exquisiter Spezifität an einen Zielzelltyp. zum Beispiel: Neuron (Nervenzelle) 

Massenspektrometrie kann eine vollständige Reihe von Proteinen und Peptiden in klinischen Proben profilieren, um Komponenten von Infektionserregern zu identifizieren und um festzustellen, ob ein Advanced Biological Warfare das Expressionsniveau von bioregulatorischen Genen verändert.

Nichts kann uns vor fortgeschrittener biologischer Kriegsführung (ABW - Agents) schützen. Wie behandeln Sie einen Angriff auf Ihr Genom ? Die Untersuchung der Zellwege auf RNA-Interferenz (RNAi) und die Entwicklung von RNA - Molekülen mit Haarnadelstruktur (shRNA) -Moleküle ist vielversprechend um Gene künstlich mit Hilfe der RNA-Interferenz (RNAi) stillzulegen.

 

Wie verfolgt man einen Angriff auf die Quelle?
 

1. Durch Vergleich genetischer Polymorphismen mit einer internationalen Datenbank ?
2. DNA - tags mit Signatursequenzen ?
3. Inerte (untätige, träge) Kulturmedien ... = Transatlantische Medien, die sich selbst übereignet haben ? ...

 

 

Die synthetische Biologie übersteigt alle bisherigen Errungenschaften der GVOs. In der synthetischen Biologie geht es nicht um die Veränderung existierender Organismen, sondern um die Entwicklung neuer Organismen.

 

Spectral_and_Directional_Reshaping_of

_Fluorescense_in_Large_Area_Self-Assembled_Plasmonis_Photonic_Crystals.pdf

 

_____________________________________________________________________________________________


 

Nanotechnologie in der Waffenindustrie

 

Luftproben aus Phoenix (USA), analysiert im Nano-Labor in Harvard
 
 
Allgemein gesprochen handelt es sich bei den in den USA gefundenen Partikeln um Elemente aus dem Bereich der synthetischen Biologie, d.h. um Partikel und Bausteine von selbstmontierenden Nano-Maschinen, die dafür entwickelt worden sind, eine Schnittstelle ( Interface ) zwischen technischem Funksignal und der Biophotonen-Kommunikation von DNS-Molekülen herzustellen.
 
 
Die erhofften Anwendungsbereiche dieser Technologien sind in der Medizin Diagnostik und Therapie, und zwar in der Diagnostik durch Auslesen der Zellkommunikation und in der Therapie durch eine Einflussnahme auf die Selbstorganisationsfähigkeit des Körpers, also direkt auf die Grundlagen des Immunsystems. 
 
Dies geschieht durch elektromagnetische Strahlung mittels der entsprechenden Frequenzen, womit man sich in die Zellkommunikation intelligent einschalten kann. In der Landwirtschaft sind diese Technologien als Substitut für Pestizide und Fungizide projektiert.
 
Die Desoxyribonukleinsäure (kurz DNS) ist ein Biomolekül, dass in allen Lebewesen vorkommt.
 
Die Nanopartikel dienen als plasmonische Antennen, die die Kaskaden der single photon emissions, also der einzelnen von den DNS-Molekülen ausgesandten elektromagnetischen Strahlung, in ein charakteristisches lesbares und auch ortbares Funksignal verwandeln. Eine analoge Technik mit RFID - Chips radio-frequency identification (Radiowellen), wird als Sicherheitsmerkmal bei US-Banknoten eingesetzt. 
 
Nano Communications_Array / 0,6 μm, (6x10−7m) oder (1e-6m) = 0,6 Mikron
 
 
Coper Orp - Advanced technology arrrays
 
 
Die Inhaltsstoffe der Probe gehören zu einem Konzept, das sich large area self assembling photonic-plasmonic crystals nennt, hier werden einzelne Komponenten in den Körper eingebracht, die sich dann vor Ort, innerhalb des Blutes, der Lymphflüssigkeiten oder innerhalb der Zellen zu vielschichtigen hexagonalen Kristallen zusammenfügen, wobei die fluoreszierende Chemie zwischen den einzelnen Lagen des Kristalls eingelagert wird. Die Kristalle dienen als per Funk ansteuerbare Leuchtdiode, wobei die Frequenz von außen kontrolliert und die Abstrahlung räumlich ausgerichtet werden kann.
 

Photonic crystal fibers und large area self assembling plasmonic crystals bilden in ihrer Kombination ein einmaliges Werkzeug zur Erforschung des menschlichen Lichtkörpers. Der Lichtkörper ist eine holographische Projektion aus Lichtsignalen, die die DNS-Stränge untereinander im Cluster austauschen. Man kann jetzt zum Beispiel einen Probanden mit diesen Nano-Bots impfen, ihn wütend machen und würde dann mit Hilfe der photonic crystal fibers ein für diese Wut charakteristisches Lichtsignal aus seiner DNS auslesen.

 

 

Entsprechend wäre das dann beispielsweise orangenes Licht. Dann könnte man einen zweiten, völlig entspannten Probanden mit genau diesem Signal als Funkwelle beschallen und würde wie bei einer Musikkassette durch die Emission der selben Photonenkaskaden durch die large area self assembling photonic plasmonic crystals eine relativ präzise Wiedergabe des orangenen Lichts und damit des emotionalen Zustandes des ersten Probanden erhalten.

Funktionell liegt somit, bei Durchseuchung der Biosphäre, ein relativ gut funktionierendes System zur emotionalen Bewusstseinskontrolle vor.

Historisch betrachtet sind diese beiden Technologien eine Weiterentwicklung der sogenannten quantum dots.
 
Quantum dots sind komplexe Moleküle, die in der Regel aus einem Kern von Schwermetallen und einer organischen Hülle bestehen, die ebenfalls per Funk kontrolliert Licht abstrahlen
 
Die Anwendung in der Medizin war schwierig, da quantum dots sensibel auf pH-Wert-Änderungen reagieren und wenn sie zerfallen, die Schwermetalle im Organismus freisetzen. Daher war die Wissenschaft bemüht, die fluoreszierende Chemie in sichere Behälter zu verpacken, und so wurden entsprechend kristalline Strukturen in diesem Nano - Bereich entwickelt. 
 
Das sogenannte „therapeutische Fenster“, ein einigermaßen transparenter Bereich, liegt im Bereich zwischen 600nm und 1200 nm.
 
Die kontrollierenden Signale in der Medizin liegen im Bereich 1.200 nm. Frequenzmodul: 2,4 - 3,9 GHz bzw. über 5 GHz, der Taktfrequenz der W-LAN Technik.
 
Die RFID-Tags arbeiten je nach Typ im Bereich der Langwelle bei 125 kHz, 134 kHz, 250 kHz, 375 kHz, 500 kHz, 625 kHz, 750 kHz, 875 kHz, der Kurzwelle (HF) bei 13,56 MHz, der UHF bei 865–869 MHz (europäische Frequenzen) bzw. 950 MHz (US-amerikanische und asiatische Frequenzbänder) oder der SHF bei 2,45 GHz und 5,8 GHz (5G).
 
5G wird derzeit schnell eingeführt. Verizon testet es in 11 US-Städten und ATT führt auch Experimente durch.


Für diejenigen, die es nicht wissen,  5G ist das neueste drahtlose System, das Telekommunikationsunternehmen für die drahtlose Kommunikation implementieren möchten.

Es verwendet die 28-, 37- und 39-GHz-Bänder, auch als Millimeterwellenspektrum (mmW) bekannt. Die FCC hat außerdem das unlizenzierte Frequenzband von 64 bis 71 GHz für 5G vorgesehen, womit das derzeit vom 802.11ad-Standard genutzte 60-GHz-Band erweitert wird. Eine mögliche Anwendung für 5G ist Enhanced Mobile Broadband, kurz eMBB. Während LTE Advanced Pro derzeit theoretische Datenraten von bis zu 1,7 GBit/s ermöglicht, soll 5G Spitzendatenraten von 20 GBit/s und durchschnittliche Benutzerdatenraten von Hunderten von MBit/s realisieren.

5G, das aus dem Begriff der 5. Generation stammt, wurde entwickelt, um in Verbindung mit dem zu arbeiten, was der frühere CIA - Chef David Petraeus das Internet der Dinge oder 
IoT nannte.

 

 

Die Agenda besteht darin, jedes einzelne materielle Ding auf dem Planeten sowie den Menschen selbst in ein riesiges planetweites Netz einzubinden (RFID-Chips mit eingeschlossen), in dem alles und jeder zu einem Knoten im Netzwerk wird - verbunden durch Mikrochips, die nanogroß sind und inhaliert werden können (wie intelligenter Staub).
 

Professor Paul Ben-Ishai (Israel) berichtet über die Gefahren dieser Entwicklung. 

 

Potential Risks to Human Health from Future Sub-MM Communication Systems: Paul Ben-Ishai, PhD


 

Strategy, Forces and Resources For a New Century

 

https://web.archive.org/web/20130817122719/http://www.newamericancentury.org/RebuildingAmericasDefenses.pdf 


 

Der obere LINK führt Sie zum  Stra­tegie­­papier

https://web.archive.org/web/20130817122719/http://www.newamericancentury.org/RebuildingAmericasDefenses.pdf

 

Paul Wolfowitz, Donald Rumsfeld, George W. Bush, Richard Bruce (Dick) Cheney, Richard Norman Perle - Karl Rove,...


Die nächste Stufe:

"" an advanced form of biological warfare that can 'target' specific genotypes may transform biological warfare from the realm of terror to a politically  useful tool."

             

Paul D. Wolfowitz

Transforming U.S. Conventional Forces

( PNAC ) ( Project for the New American Century )

 

 „Unter falscher Flagge“  »Transforming U.S. Conventional Forces«:

And advanced forms of biological warfare that can “target” specific genotypes may transform biological warfare from the realm of terror to a politically useful tool.

 

Damit man das richtig versteht noch mal in Deutsch: 

Hier wird vorgeschlagen Biowaffen herzustellen, die nur gegen Träger bestimmter Gene wirksam sind – als »politisch nützliches Werkzeug«.

Natürlich ist das Dokument nicht neu – und auch die Doku nicht – dieses wurde auf der Seite PNAC bereits ausführlich dargelegt; aber manchmal muss man sich einfach nochmal daran erinnern…

 

 

Zbigniew Brzeziński (die graue Eminenz) US - Geostratege


https://www.commondreams.org/views/2003/09/10/genetically-modified-bomb

 

https://www.cia.gov/library/abbottabad-compound/36/36669B7894E857AC4F3445EA646BFFE1_Zbigniew_Brzezinski_-_The_Grand_ChessBoard.doc .pdf